3 essenzielle Elemente, die den meisten Über-mich-Seiten fehlen

Zuletzt aktualisiert am 25.06.2021

Wie Sie potenziellen Kunden zeigen, dass es passt

Wollen Sie mit Ihrer Website Besucher in Kunden verwandeln, ist die Über-mich-Seite entscheidend, um bei potenziellen Kunden „zu punkten“. Doch nur, wenn Sie genau die Fragen beantworten, die diese an Sie haben. Worüber Sie schreiben sollten, wenn Sie direkt andocken wollen.

Wenn Sie diesen Artikel lesen, gehe ich davon aus, dass auch Sie sich schwertun mit Ihrer Über-mich-Seite?

Treffer, versenkt?

Keine Sorge – es ist ganz normal, dass es Ihnen schwerfällt, über sich selbst zu schreiben.

Ich finde, es gibt wenig, was so schwierig ist.

Denn die Frage ist: „Worüber soll ich denn schreiben?“

Wenn Sie es satt haben, sich etwas aus den Fingern zu saugen, sind Sie hier genau richtig.

Die gute Nachricht ist: Ihre potenziellen Kunden wollen viel weniger von Ihnen wissen, wie Sie vielleicht gerade noch befürchten.

Denn ihnen geht es viel mehr darum, eine bestimmte Frage zu beantworten: Kannst du mir helfen, mein Problem zu lösen?

Und, oh ja, richtig aufgebaut, kann Ihre Über-mich-Seite das.

Knotenlöser-Strategie für Ihre Website-Texte

Die bewährte 5-Schritte-Methode für Selbständige, mit der Sie endlich den Spagat zwischen „seriös“ und „locker“ meistern – selbst, wenn Sie sich schon ewig im Kreis drehen.

Doch lassen Sie uns dazu ein weit verbreitetes Missverständnis ausräumen:

Ihre Über-mich-Seite dreht sich nicht nur um Sie

Auch wenn sie so heißt: Auf dieser Seite geht es mehr um Ihre potenziellen Kunden, als es der Name vermuten lässt.

Warum das so ist?

Die Über-mich-Seite ist manchmal die erste Seite, die Ihre Besucher lesen. Sie sollten ihnen darum helfen, sich zu orientieren, was genau sie auf Ihrer Seite finden.

Und: Potenzielle Kunden permanent diese eine Frage im Kopf haben: „Passt das für mich?“

Und damit verbunden ist auch die Frage: „Passt dieser Anbieter für mich?“

Gerade bei Dienstleistungen wollen potenziellen Kunden erfahren, wer Sie als Mensch ganz persönlich sind.

Denn die Chemie entscheidet nun mal mit.

Und darum geht es auf der Seite immer wieder darum, einen Bezug zu Ihren potenziellen Kunden herzustellen.

Wie das nun geht? Wie schauen es uns direkt an.

Sind Sie bereit?

Dann geht’s jetzt los.

Lesen Sie mehr: Über-mich-Seite: Fünf typische Fehler, die schnell unprofessionell wirken

Element 1: Zeigen Sie potenziellen Kunden sofort, dass sie richtig sind auf Ihrer Seite

Wie bereits beschrieben: Manchmal ist die Über-mich-Seite eine der ersten Seiten, die Besucher lesen (zum Beispiel nach einem Blogartikel).

Stellen Sie sich nun Ihren Besucher vor, der sich fragt: „Wo bin ich hier?“

Ziel des oberen Teils der Über-mich-Seite ist es darum, Ihre Besucher „abzuholen“.

Zeigen Sie passenden Kunden, dass sie bei Ihnen richtig sind und beantworten ihnen diese drei wichtigen Fragen:

  • Wem helfen Sie bei welchem Problem?
  • Wie helfen Sie potenziellen Kunden?
  • Was ist das Resultat?

Im Optimalfall bringen Sie die Antworten in zwei bis drei Sätzen unter.

Hier ein Beispiel meines Kunden David Rocktäschel:

Als Personal Trainer und Coach unterstütze ich Sportler und Athleten dabei, schmerz- und verletzungsfrei zu trainieren, selbst wenn sie aktuell unter starken Schmerzen leiden oder oft verletzt sind. Damit sie ihre Ziele erreichen – und noch mehr.

Und noch ein Beispiel von Designerin Nicole van Meegen, das ich sehr gelungen finde:

Sie wünschen sich eine Website, die ideale Kunden anzieht?
Ein Design, mit dem Sie sich wohlfühlen?

Sie sind an der richtigen Stelle.

Ich unterstütze Solo- und kleine Unternehmen dabei, bei ihren Kunden einen rundum stimmigen optischen Eindruck zu erzeugen.

Element 2: Warum Sie tun, was Sie tun

In seinem TED-Talk „Wie große Führungspersönlichkeiten zum Handeln inspirieren“ sprach Autor und Unternehmensberater Simon Sinek 2009 darüber, woran die meisten Unternehmen scheitern:

Sie sprechen nur darüber, was sie tun und wie.

Aber nicht warum sie tun, was sie tun.

Und damit werden sie beliebig und austauschbar.

Das „Warum“ hinter einer Sache ist biologisch allerdings das Element, was Sympathie und Loyalität bei Menschen auslöst.

Kunden identifizieren sich darum viel stärker mit Unternehmen, die darüber sprechen, warum sie die Dinge tun, die sie tun. Und kaufen darum bevorzugt bei diesen Anbietern. (Als Beispiel nannte Sinek Apple.)

Genau das gleiche gilt auch für Sie als Solo-Unternehmer: Machen Sie sich die Macht des „Warum“ zunutze. Sprechen Sie über Ihr „Warum.“

Warum tun Sie das, was Sie tun?

Was treibt Sie an? Was ist Ihre Vision? (Ich finde, was das Thema „Visionen“ angeht, hatte Helmut Schmidt unrecht … Jeder sollte eine haben und deswegen nicht zum Arzt müssen.)

Oft steckt das „Warum“ in der eigenen Geschichte.

Denken Sie mal nach:

Welchen Weg sind sie gegangen? Welche Stolpersteine gab es, die Sie überwunden haben?

Auch wenn Sie meinen, Ihre Geschichte sei zu normal oder nichts Besonderes: Genau das ist es, was Sie mit Ihren potenziellen Kunden verbindet.

Und genau das ist, was andockt.

Menschen kaufen von Menschen. Und vor allem kaufen wir von Menschen, die so sind wie wir. Denn bei diesen fühlen wir uns wohl.

Und das ist entscheidend, wenn es um kreative oder beratende Dienstleistungen geht.

Element 3: „Plaudern Sie aus dem Nähkästchen“

Ich erwähnte es gerade schon: Menschen kaufen von Menschen. Und am liebsten kaufen Menschen von Menschen, die ihnen ähnlich sind.

„Ach, Sie interessieren sich auch für xy?!“

Sie kennen diesen Moment, in dem Sie Gemeinsamkeiten mit jemandem feststellen, oder?

Da ist direkt eine Verbindung. Vielleicht erstmal nur ein Funke von Verbindung – aber Sie werden sich daran erinnern: „Sie sind doch die mit  …“

Und in Erinnerung bleiben, das wollen Sie ja, oder?

Zeigen Sie darum ein bisschen von der Person, die Sie privat sind.

Für welches Hobby brennen Sie? Sind Sie ehrenamtlich tätig?

Und, sozusagen die „Ausbaustufe“: Wenn Sie sich damit wohl fühlen, erzählen Sie, welche liebenswürdigen Macken Sie auszeichnen.

Stehen Sie zu sich und kleinen Fehlern – das macht sympathisch.

Kaum jemand mag aalglatte Menschen, die scheinbar perfekt sind. (Mir jedenfalls machen solche Menschen Angst…)

Ich zum Beispiel kann keinen Kaffee kochen und bin wirklich schlecht darin, Witze zu erzählen. Das steht auf meiner Über-mich-Seite – und tatsächlich werde ich darauf auch ab und zu angesprochen.

Die gute Nachricht: Sie dürfen locker formulieren

Kommen wir nun vom Inhalt zu einem anderen Thema: Wie Ihre Texte klingen.

Die spannendsten Fakten nützen nichts, wenn sie hinter einer Wand aus steifen Formulierungen versteckt sind, weil Sie um jeden Preis seriös und professionell wirken möchten.

Ich weiß, wie wichtig das für uns Solo-Selbstständige ist. Flapsig oder salopp rüberkommen? Auf keinen Fall.

Aber: Sie wirken nicht flapsig, wenn Sie etwas mehr so schreiben, dass es  nach Ihnen klingt.

Niemand spricht Ihnen Ihre Expertise ab, wenn Sie nicht hochgestochen formulieren. Übrigens ist das Gegenteil der Fall, wie eine Studie der Princeton University bestätigt hat: Zu komplizierte Sprache schadet Ihnen

Der professionelle Eindruck, den Sie vermitteln wollen, der entsteht automatisch, wenn Sie die richtigen Inhalte auf Ihrer Website haben.

Genau darum ist es so wichtig, dass Sie sich nicht nur damit beschäftigen, wie Ihre Texte klingen. Sondern sich vor allem anschauen, worüber Sie schreiben sollten, wenn Sie aus Besuchern Kunden machen wollen

Lesen Sie dazu mehr in folgenden Artikeln:

Der eine Fehler, der den meisten Solo-Selbstständigen passiert

Die 3 Elemente, die vielen Startseiten fehlen

Die 8 starken Leitplanken einer Angebotsseite, die Kunden überzeugt

Was Sie jetzt tun können

  • Sie wollen professionelle Website-Texte schreiben, die nach Ihnen klingen? Wie das geht, ohne sich im Kreis zu drehen, erfahren Sie in meiner kostenfreien Checkliste.
  • Sie wissen nicht, worüber Sie auf Ihrer Website schreiben sollen und suchen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung? Mein Onlinekurs „Die Bauanleitung für Ihre Website-Texte“ funktioniert wie eine Strickleiter zum Entlanghangeln und zeigt Ihnen genau, wo Sie anfangen können. Zum Onlinekurs

Leichter die richtigen Kunden gewinnen mit Website-Texten, die verkaufen, ohne verkäuferisch zu klingen?
Können Sie haben.

​Jede Woche neue Tipps in Ihr Postfach.

 Ihre Daten sind sicher bei mir. Kein Spam. Versprochen. Mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Über Maria Horschig

Ich unterstütze Selbstständige, die mit ihrer Website zu wenig Kunden gewinnen, mit ihren Website-Texten Besucher in Kunden zu verwandeln.

Ich zeige Ihnen, wie Ihre Texte verkaufen, ohne verkäuferisch zu klingen und ganz ohne das typische Marketing-Blabla auskommen.

Mehr über mich erfahren

Scroll to Top