40 schlimme Phrasen, die potentielle Kunden im Nu von Ihrer Website vergraulen

Und wie Sie die abgedroschenen Floskeln ersetzen

Das Gehirn schaltet blitzartig auf Durchzug, die Augen fangen an, über den Text zu fliegen und im Kopf rattert ein monotones „Blablabla blablabla blablabla“ los: Wenn ich über Websites voller abgedroschener Phrasen stolpere, wundert es mich nicht, dass Websites nur noch überflogen werden. Doch wie schnell hat sich eine Floskel auf der eigenen Seite eingeschlichen … Machen Sie den Phrasen-Check für Ihre Website und stellen sicher, dass sich auf Ihrer Internetseite kein solch monotones Blabla eingenistet hat. Plus: Zahlreiche Wege, wie Sie die Phrasen ersetzen.

Wenn Sie selbstständig sind, wollen Sie mit Ihrer Website die richtigen Kunden gewinnen. Doch mit Ihren Texten drehen Sie sich irgendwie permanent im Kreis. Was also tun in der Not? Wenn Sie wie die meisten Selbstständigen sind, machen Sie das Folgende: Sie lassen sich davon inspirieren, was andere in Ihrer Branche schreiben.

Solange Sie sich nur inspirieren lassen und nicht 1:1 kopieren, ist daran ist an sich nichts verwerflich.

Lieber zu trocken formulieren, als riskieren, dass es salopp klingt

Das Problem ist nur: Über die Jahre hat sich dadurch ein Einheitsbrei entwickelt, der gefühlt auf jeder zweiten Website zu lesen ist.

Warum wir alle dasselbe hochgestochene Geschwafel schreiben, das sich noch dazu total fremd anfühlt? Weil wir glauben, dass das so muss, um seriös, professionell und kompetent zu wirken. (Ich heb‘ da mal dezent die Hand, weil es auch mir früher so ging.)

Dass das Gegenteil der Fall ist – dass gerade lockere und verständliche Texte kompetent und sympathisch wirken – zeigt eine Studie der Princeton University: Warum „hochgestochene“ Website-Texte Ihnen schaden

Die große Frage ist also: Was ist schon Blabla, was ist noch ok?

Gemeinsam mit den Lesern meines Newsletters habe ich für Sie eine „Hitliste“ unserer 40 größten No-Gos zusammengestellt.

Die Phrasen sind in fünf Kategorien unterteilt:

  • Wenn die Startseite zum Willkommensgruß wird (und damit ihre Hauptaufgabe verfehlt)
  • Langjähriges Know-how, langjährige Erfahrung
  • Kompetent, ganzheitlich, dynamisch
  • Innovativ, innovativ, innovativ
  • Individuell, maßgeschneidert und in Ihrem Interesse

In eckigen Klammern steht jeweils ein „Platzhalter“, also der Part, der bei aller Austauschbarkeit dann noch zum Unternehmen passt.

Sind Sie bereit? Dann gehts direkt los …

Die Startseite als Willkommens­gruß

1. Herzliche willkommen!

2. Ich freue mich, dass Sie meine Seite gefunden haben.

3. Unser Unternehmen möchten wir Ihnen auf den folgenden Internetseiten vorstellen.

4. Denn [Ihr Thema] ist Vertrauenssache. 

Ich kann mir vorstellen, wie sehr Sie sich über jeden Besucher freuen … Doch Interessenten wollen nicht begrüßt werden. Ihre Startseite hat unter anderem diese eine wichtige Aufgabe: Ihren Besuchern zeigen, ob ihre Suche bei Ihnen erfolgreich ist.

Und auch wenn es jetzt weh tun mag: JEDES Thema ist Vertrauenssache. Geld ausgeben beruht darauf, dem Anbieter zu vertrauen. Nur dass Zahnpasta weniger davon verlangt als ein vierstelliges Coaching.

Mehr dazu:

Langjähriges Know-how, langjährige Erfahrung

5. Seit [Gründungsjahr/Anzahl der Jahre] bieten wir Ihnen innovative Lösungen.

6. Sie profitieren von meiner langjährigen Erfahrung aus den verschiedenen Branchen.

7. Langjähriges Know-how garantiert, dass wir auch anspruchsvolle Aufgaben schnell und effizient umsetzen.

8. Gebündelt mit langjähriger Erfahrung bieten wir Ihnen so sämtliche Leistungen auf höchstem Niveau.

Ja, die Jahre an Erfahrung sind natürlich ein Indiz dafür, wie viel Wissen Sie mitbringen. Doch statt es so platt hinzuschreiben, machen Sie lieber deutlich, was Ihre Kunden davon haben. Zeigen Sie zum Beispiel durch Kundenstimmen (Testimonials), wie Kunden von Ihrem Wissen profitiert haben. Und wenn ich Testimonials sage, dann meine ich solche, die echt sind und wirkliche Resultate zeigen.

Mehr dazu:

Kompetent, ganzheitlich, dynamisch

9. Dabei stehen wir von [Firmenname]  Ihnen von der Beratung über die Konstruktion bis hin zur Realisierung mit Rat und Tat zur Seite.

10. Ich berate Sie ganzheitlich.

11. Die Firma [Firmenname] steht für Qualität und Präzision.

12. [Ihr Anliegen] ist bei uns in den besten Händen.

13. Wir bieten Ihnen [x], [y] und mehr.

14. Wir lieben die Herausforderung.

15. Eine optimale Betreuung genießen unsere Kunden …

16. Ihr kompetenter Ansprechpartner rund um ….

17. Ansprechpartner für alle Belange

18. … unterstützt Sie dynamisch und kreativ von [Bereich x] bis [Bereich y]

19. … wird bei uns großgeschrieben

Puh … Auch hier bleibt mir nicht viel, außer: Zeigen Sie, dass Sie kompetent, dynamisch usw. sind. Ihre Kompetenz machen Sie zum Beispiel deutlich, indem Sie Ihren Besuchern zeigen, dass Sie ihre Probleme verstehen. Auch die Über-mich-Seite ist ein guter Platz dafür.

Mehr dazu:

Innovativ, innovativ, innovativ

20. Wir setzen auf innovative Technologien.

21. Wir überzeugen Sie durch Innovation.

22. Wir verbinden intelligente Technologie mit innovativem Design.

23. Wir verbinden Funktion mit innovativem Design.

24. … innovative und funktionale Lösungen

Au Backe … Ich glaube, dazu muss ich nicht viele Worte verlieren, oder? Was können Sie also statt „innovativ“ schreiben …

Ich schätze Sie wollen, dass potentielle Kunden beim Besuch Ihrer Website sofort denken: „Oh ja, hier bin ich richtig, darüber möchte ich mehr erfahren.“ Dass sofort klar wird, dass Sie kompetent sind und wissen, was Sie tun.

Wie Sie das schaffen, zeigt dieser Artikel: Sichere Wege, die richtigen Reaktionen bei Ihren Website-Besuchern auszulösen

Individuell, maßgeschneidert und in Ihrem Interesse

25. Wir gehen auf Ihre individuellen Wünsche ein und fertigen [Produkt], die Ihren kundenspezifischen Anforderungen gerecht werden.

26. Wir sind Profis und bieten Ihnen dank unserer großen Expertise maßgeschneiderte Lösungen an.

27. Wir gehen individuell auf Ihre Vorstellungen und Ideen ein, um mit Ihnen die optimale Lösung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

28. Wir bieten je nach Kundenwunsch maßgeschneiderte Lösungen.

29. Wir handeln immer in Ihrem Interesse.

30. Als renommierte [Unternehmenstyp] für effiziente und individuelle [Thema/Branche]-Lösungen …

31. … ein individuelles Spektrum an attraktiven Dienstleistungen und Lösungen

32. ganzheitlich und kompetent 

Okay, lassen Sie uns Tacheles reden: JEDER Kunde möchte, dass Ihre Lösung sein spezifisches Problem angeht. Je mehr Geld er in die Hand nimmt, desto mehr will er das. Auch hier: Zeigen Sie mit Fallstudien, dass Sie maßgeschneidert können.

Bieten Sie bisher einen „Bauchladen“ für eine breite Zielgruppe an, wollen Sie natürlich verdeutlichen, dass Sie passende Lösungen erarbeiten können.

Die bessere Idee: „Deklinieren“ Sie für unterschiedliche Kundentypen durch, welches Problem Ihr Angebot löst und welche Resultate es liefert. Und beschreiben Sie das jeweils auf eigenen Angebotsseiten. (Und nein, das ist leider nicht mit einem Fingerschnipp erledigt.)

Und ein Wort noch zum Thema „in Ihrem Interesse“ …

Wenn bei Kunden das Gefühl entsteht, Unternehmen würden nicht in ihrem Interesse handeln, deutet das für mich auf zwei Sachen hin:

  1. Dass die Anforderungsanalyse bzw. das Briefing entweder vergessen oder nicht detailliert genug besprochen wurde.
  2. Dass nicht regelmäßig abgeglichen wird, ob der Anbieter in die richtige Richtung arbeitet.

In diesem Artikel habe ich Fragen zusammengestellt, die ich meinen Kunden stelle, bevor ich ihre Website-Texte schreibe: Sieben wichtige Fragen für mehr Fokus und mehr Kundenanfragen

Modern, einmalig und nur höchste Qualität

33. Modernste [Technologie, Methode etc.] und höchste [Standards etc.] begleiten die gesamte Produktion.

34. In jeden einzelnen Arbeitsschritt fließen jahrzehntelange Erfahrung, höchste Sorgfalt und das Expertenwissen ein.

35. …. weil wir das größten [Branche]-Unternehmen am Markt sind

36. … dass unsere Produkte dauerhaft höchsten Ansprüchen genügen …

37. hochqualifiziert

38. bestmöglich auf jede Anforderung vorbereitet

39. auf höchstem Niveau

40. einmalige Funktionalität

Das Problem mit diesen ganzen Superlativen: Sie machen misstrauisch.

Ja, dieser ganze Artikel dreht sich um Marketing-Blabla. Doch Sie können gar nicht so schnell schauen, wie Ihre Besucher abschalten, wenn Ihnen diese Floskeln entgegenspringen. Ich nenne diese Superlative immer die „Holzhammer-Methode“ …

Ein Wort noch zum Thema „modern“: Wer schreibt, dass er moderne Technologien einsetzt, zeigt damit meist das Gegenteil. Nämlich, dass er dem Zahn der Zeit etwas hinterher hinkt. Je jünger Ihre Zielgruppe, desto mehr trifft das zu.

Lesen Sie mehr dazu: Warum der Holzhammer nicht funktioniert

Wie Sie den Phrasen jetzt den Garaus machen

Schritt 1 ist erledigt. Sie haben die Floskeln, die sich eingeschlichen haben, entdeckt. Und nun?

Das können Sie jetzt tun: