Drei wichtige Bausteine, damit Ihre Website mehr Anfragen generiert

Wie Sie potentielle Kunden für sich gewinnen

Wenn Sie über Ihre Website mehr Anfragen erhalten möchten, vergessen Sie eines nie: Ihre Website-Besucher haben es eilig! Sie überfliegen Ihre Seite in kürzester Zeit auf der Suche nach Schlagworten, die sie interessieren oder zum ihrem aktuellen Thema passen. Ihre Aufgabe ist es, Ihre Besucher in den ersten Sekunden davon überzeugen, dass sie hier richtig sind. Welche drei Elemente Sie dafür unbedingt benötigen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Sie wollen, dass Ihre Website mehr Anfragen generiert? Und nicht nur als Visitenkarte im Netz vor sich hinvegetiert? Auch wenn Sie es im Moment noch nicht glauben: Das geht! Allerdings muss Ihre Website dafür drei essentielle Bausteine enthalten.

Wenn wir Ihre Website mit einem köstlichen Buffet vergleichen, lauten Ihre drei Aufgaben:

  1. Ihren Besuch überzeugen, dass er an Ihrem Buffet überhaupt fündig wird und seinen Hunger stillen kann
  2. Die Häppchen überzeugend anzurichten, dass Ihr Besuch sofort zuschlagen will
  3. Ihrem Besuch genau sagen, was er tun muss, um in den Genuss der Häppchen zu kommen

Wie genau das geht?

Lesen Sie weiter … 😊

Baustein 1 für mehr Anfragen auf Ihrer Website: Ihr Besucher muss sofort erkennen, ob er richtig ist

Wie Sie wahrscheinlich schon wissen, scannen Besucher Ihre Website nur und lesen nicht Wort für Wort. Wie an einem Buffet suchen sie sich die köstlichsten Häppchen heraus. Wenn Sie Ihre Website nicht in kürzester Zeit schmackhaft machen können, klickt Ihr Noch-Besucher sich sehr schnell zur nächsten Website, die die Suchmaschine als Ergebnis listet.

Mit kürzester Zeit meinen wir eine erschreckend kurze Zeitspanne von: drei Sekunden.

Die magischen drei Sekunden: Das ist nicht viel Zeit. Ihr Besucher muss also auf den ersten Blick sehen, ob er bei Ihnen richtig ist. Im Idealfall sofort, wenn er auf Ihrer Website „landet“. Oft ist das die Startseite, aber nicht immer.

Stellen Sie sicher, dass schon im sogenannten „ersten Bildschirm“ klar wird, an wen sich Ihre Seite richtet und worum es geht: Coaching, Fotografie, Lektorat, Software – was bieten Sie an? (Der „erste Bildschirm“ einer Website ist der Teil, den Ihr Nutzer sieht, ohne zu scrollen. Je nach Bildschirm- und Smartphone-Größe ist das natürlich  mehr oder weniger.) Welche Zielgruppe sprechen Sie an? Unternehmen einer bestimmten Größe, eine spezielle Branche, Solo-Unternehmer?

Hier ein Beispiel der Website Passion&Profit: „Strategien für Businessaufbau & Verkauf für Solo-Unternehmer und Freelancer“.

Der Besuch erfährt sofort, wen die beiden ansprechen und was sie anbieten.

Versteht Ihr Besuch nicht, worum es geht, ist es sehr wahrscheinlich, dass Nutzer schneller wieder gehen, als Ihnen lieb ist. (Mehr dazu: 16 Gründe, warum Ihre Website keine Kunden gewinnt – Teil 1: Typische Stolperfallen auf Ihrer Website)

Baustein 2, um über die Website mehr Anfragen zu generieren: Wie machen Sie das Leben Ihrer Zielkunden besser?

Die zweite Frage, die Sie in den ersten drei Sekunden beantworten sollten: Warum lohnt es sich, auf Ihrer Website zu bleiben? Wie trägt Ihr Angebot dazu bei, das Leben Ihrer Zielkunden zu erleichtern? Welche Resultate erzielen Sie für Ihre Kunden?

Beschreiben Sie das so konkret, aber auch so kurz wie möglich. (Nicht einfach, ich weiß!)

Schauen Sie sich folgende Beispiele an:

Sie sehen, hier wird in wenigen Worten klar, was ich als Besucher erwarten kann. Ein solcher „Kurz-Pitch“ ist einer der wichtigsten Hebel, um mit Ihrer Website mehr Kunden zu gewinnen.

Baustein 3, damit Ihre Website mehr Anfragen erzeugt: Was kann Ihr Besucher als nächstes tun, um sein Problem zu lösen?

Wunderbar, Ihr Besucher weiß, dass er bei Ihnen richtig ist und wie Sie dessen Leben besser machen – er ist überzeugt und liest weiter.

Nehmen Sie ihn an die Hand und führen Sie ihn durch Ihre Website. Zeigen Sie ihm den nächsten möglichen Schritt, um sein Problem zu lösen.

Bieten Sie ein kostenfreies Kennenlerngespräch an? Kann Ihr Besuch etwas downloaden?

Formulieren Sie den nächsten Schritt klar und deutlich. Diese Handlungsaufforderung wird im Marketing „Call to Action“ oder kurz „CTA“ genannt.

Hier wieder Beispiele der drei Websites, die ich bereits oben aufgelistet habe:

  • Holen Sie sich die kostenlose Anleitung – Überzeugen Sie potentielle Kunden in 20 Sekunden (oder weniger) mit diesem Intromercial. (Passion&Profit)
  • Gewinnst du schon Wunschkunden?  Finde es heraus mit meinem Selbst-Test für Solo-Unternehmer (Angelika Färber)
  • Kostenfreies Kennenlerngespräch vereinbaren (Sabine Wolff)

Und dann – ganz wichtig – ebnen Sie den Weg zum nächsten Schritt! Verlinken Sie auf das entsprechende Angebot. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Website-Besucher so intuitiv wie möglich navigieren können. Kaum etwas ist im Web so schädlich für Sie (und nervig für die Besucher) wie „Informationssackgassen“, also Stellen, an denen Sie weiterführende Infos erwähnen, aber nicht verlinken.

Noch ein Tipp: Verlinken Sie nicht mit „hier“. Formulieren Sie „sprechende Links“, also Linktexte, die dem Leser sofort verraten, auf welcher Seite er herauskommen wird.

Wie es nicht geht: „Buchen Sie hier Ihr Kennenlerngespräch.“ Sondern: „Buchen Sie hier Ihr Kennenlerngespräch“. Mehr dazu in meinem Artikel Der HIER-Link ist falsch – So verlinken Sie richtig)

Wenn Sie nicht genau wissen, was genau Ihre Besucher auf Ihrer Website eigentlich tun sollen, ist das ein unsichtbarer Grund, weshalb Ihre Website keine Kunden für Sie gewinnt. Sieben unsichtbare Gründe nenne ich Ihnen in Teil 2 meiner Serie „16 Gründe, warum Ihre Website keine Kunden gewinnt – Lücken bei der Planung Ihrer Website“.

Und? Sind Sie im Kopf durchgegangen, ob Ihre Website diese drei Elemente enthält? Konnten Sie drei Haken setzen? Oder haben zwischendurch besorgt die Stirn gerunzelt? Dann lassen Sie sich doch von einem Profi unterstützten. In meinen Webtext-Paketen sind längst nicht nur die eigentlich Texte enthalten – die Arbeit geht weit vorher los. Nämlich, wenn wir gemeinsam besprechen, wie wir diese drei Bausteine optimal umsetzen.

Lesen Sie mehr über meine Angebote zur Erstellung von Website-Texten.