Trotz Google Ads Werbung zu wenig Anfragen: 7 gravierende Fehler auf Websites von Coaches & Beratern

Zuletzt aktualisiert am 25.03.2022

Sie sind selbstständig als Trainer, Coach oder Berater und wollen mit Ihrer Website mehr Kunden gewinnen? Bisher hat das nicht so erfolgreich geklappt und nun haben Sie Google-Anzeigen (Google Ads) geschaltet. Doch auch die bleiben ohne Erfolg? Besucher kommen auf Ihre Website – aber niemand schickt eine Nachricht? Oft liegen die Fehler nicht in den Google Ads selbst. Sondern auf der eigenen Website.

„Wir haben drei Jahre lang allein an unserer Website ‚herumgearbeitet‘. Es waren gar nicht so wenig Menschen, die über Google zu uns fanden. Aber wir bekamen keine Anfragen. Auch Google-Anzeigen änderten nichts.“

Das sind die Worte von zwei meiner Kundinnen, die ich im Knotenlöser-Coaching unterstützt habe.

„Kein Ergebnis zu haben und nicht zu wissen, warum, war das Schlimmste. Wir hatten richtige Selbstzweifel: ‚Warum die anderen und wir nicht?‘ Wir wussten, dass es Menschen gibt, die bei uns gut aufgehoben sind, und die finden uns nicht. Das war frustrierend.“

Diese Aussage steht stellvertretend für viele Coaches, Kreative und Berater, deren Website zu wenig Besucher in Kunden verwandelt.

Kommen Ihnen diese Selbstzweifel bekannt vor?

Google Ads: Fehler, die ins Geld gehen

Sie wissen es selbst: Mit allem, was Sie neu ausprobieren, verbinden Sie die Hoffnung, dass sich etwas verbessert.

Insbesondere, wenn Sie Geld investieren.

Und je nachdem, für welche Suchbegriffe Ihre Anzeige erscheinen soll, kann das ganz schön teuer werden.

Für Keywords, die zum Beispiel den Begriff „Coaching“ enthalten, zahlen Sie schnell sieben Euro.

Doch wie Sie bereits gemerkt haben: Nur weil jemand auf die Anzeige klickt, lässt er nicht direkt eine Anfrage da.

Und das ist zutiefst frustrierend und verunsichernd.

Was sind die Gründe dafür? Welche Fehler führen dazu, dass das investierte Geld in Google Ads sich nicht rentiert?

Der kardinale Fehler mit Google Ads schlummert unerkannt auf Ihrer Website

Ich habe einige Kunden, die als Coach, Berater oder Trainer selbstständig sind, und deren Google Ads vorher nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben.

Der Nummer-1-Grund, warum Google Ads nur in Besuchern, nicht aber in Anfragen resultieren:

Ihr Besucher findet auf Ihrer Website nicht, was er sucht.

Und geht wieder.

Das Netz ist ungeduldig

Internetnutzer entscheiden in wenigen Sekunden, ob sie bleiben oder nicht.

Sie sind ungeduldig.

Ihre Besucher suchen Antworten auf drei Fragen, und zwar in Sekunden:

  • Bin ich hier richtig?
  • Kannst du mein Problem lösen?
  • Was kann ich als nächstes tun, um mein Problem zu lösen?

Sie haben keine Lust, sich die Informationen auf Ihrer Website zusammenzusuchen.

Das heißt: Bleiben diese Fragen unbeantwortet, haben Sie Google zwar Geld für diesen Besucher gezahlt, doch gleichzeitig das Geld aus dem Fenster geworfen.

Mehr über diese drei Fragen erfahren Sie auch in meinem Artikel Drei wichtige Bausteine, damit Ihre Website mehr Anfragen generiert

Typische Fehler auf Websites von Coaches, Beratern und Kreativen, durch die Google Ads keine Anfragen bringen

Im Erstgespräch stellen meine Kunden oft sehr schnell fest: Für eine verkaufsstarke Website reicht es nicht, bessere Texte zu schreiben.

Dabei begegnen mir immer wieder dieselben Fehler, die dafür sorgen, dass auch Google Ads nicht zu mehr Anfragen führen:

1. Ihr Angebot wird nicht klar

Wobei helfen Sie Ihren Kunden?

Welchen Nutzen haben Ihre Kunden?

Welche greifbaren Resultate erzielen Sie mit Kunden?

Viel zu oft bleiben diese Fragen unbeantwortet.

Besucher können damit nicht in kurzer Zeit erkennen, ob Ihr Angebot das ist, was sie suchen.

Und dann – Sie ahnen es: Gehen sie wieder.

Wird auf Ihrer Homepage (der Startseite Ihrer Website) nicht direkt klar, um was es bei Ihnen geht, verlieren Sie Ihre Besucher schnell wieder.

Lesen Sie mehr: 8 Beispiele für die wichtigsten Sätze auf Ihrer gesamten Website

2. Ihre Startseite beginnt nicht mit den Inhalten, die für Ihre potenziellen Kunden wichtig sind

Startseiten, auf denen Sie scrollen und scrollen und einfach nicht verstehen, was derjenige anbietet?

Auf denen es munter quer durch alle möglichen Themen geht und Sie keine Struktur erkennen?

Verwirrend, oder?

Und: So gewinnen Sie Besucher nicht von sich.

Die Aufgabe Ihrer Startseite: In wenigen Sekunden klar machen, was Sie für welche Zielgruppen anbieten und wer Sie sind.

Lesen Sie mehr dazu:

3. Ihre Website-Texte sind zu kurz, um die wichtigen Fragen potenzieller Kunden zu beantworten

„Ich will es kurz und knapp halten!“ oder „Das ist viel zu lang, das interessiert doch keinen!“

Ja, kurze und knackige Texte für unsere Website schreiben ist wichtig.

Schließlich wollen wir die Besucher, die per Google Ads kommen, nicht überfrachten mit Informationen.

Also lieber Bilder für sich sprechen lassen?

Halt.

Interessiert es wirklich keinen, was wir schreiben? Und sollten wir tatsächlich niemanden „nerven“ mit zu viel Text?

Im Netz wird nicht gelesen? NEIN!

Nein. Zu kurze Texte können Ihnen sogar schaden.

In der ganzen Diskussion um „Im Web liest doch eh keiner“ geht eine Sache fulminant unter:

Sie schreiben auf Ihrer Website nicht für jeden.

Nein?

Nein.

Sie schreiben für diejenigen, die potenziell an Ihrem Angebot interessiert sind.

Für alle anderen schreiben Sie nicht.

Und kaufinteressierte Besucher wollen möglichst viele Infos zu Ihrem Angebot. Denn nur so können Sie sich davon überzeugen, ob Ihr Angebot das ist, was sie gesucht haben.

Mehr dazu:

Zum Thema „Zu kurze Website-Texte“ habe ich auch LinkedIn mit einigen Selbstständigen diskutiert:

4. Potenzielle Kunden erkennen den Mehrwert Ihres Angebotes nicht

Viele Coaches, Berater und Kreative sind sich unsicher, wie sie den Mehrwert ihres Angebots auf Ihrer Website verdeutlichen sollen.

Wie sie den Nutzen rüberbringen.

Damit Besucher, die über Google Ads auf die Website kommen, sagen: „Hey, das passt, das habe ich gesucht!“

Und tatsächlich hinken viele Websites an genau diesem Punkt.

Doch es ist entscheidend, dass Ihre Besucher den Nutzen für sich erkennen.

Weil die Kaufentscheidung deiner Kunden massiv davon abhängt.

90 Prozent der Verkaufsbotschaft bestehen aus dem Nutzen.

Nur 10 Prozent macht Ihr eigentliches Angebot aus.

Um aber den Preis unserer Leistung nachvollziehen zu können, müssen sie verstehen, was sie davon haben.

Sie müssen den Nutzen, den Mehrwert, deutlich erkennen.

Mehr dazu erfahren Sie in diesem kurzen Video:

Testumgebung aktiviert!

5. Ihre Über-mich-Seite fehlt komplett oder Sie nutzen sie noch nicht richtig

Die Über-mich-Seite gehört zu den wichtigsten Seiten Ihrer Website.

Aber viele Selbstständige machen sich ihre Überzeugungskraft noch nicht zu Nutze.

Denn, anders als es der Name vermuten lässt, geht es auf Ihrer Über-mich-Seite nicht wirklich um Sie.

Nutzen Sie die Über-mich-Seite nicht richtig, entgehen Ihnen regelmäßig Besucher.

Mehr dazu:

 6. Ihre Website wirkt beliebig

Viele Selbstständige haben Sorge, als unseriös wahrgenommen zu werden, wenn ihre Texte nicht „professionell genug“ klingen.

Das verstehe ich gut.

Leider hält sich immer noch die weit verbreitete Meinung, dass „professionell“ gleichzeitig „steif“ heißen muss.

Das möchte ich kurz aufklären.

Viele Menschen schreiben zu steif, weil sie Sorge haben, dass ihre Kunden sie sonst nicht ernst nehmen.

Doch damit wirken Ihre Website-Texte beliebig.

Potenzielle Kunden haben keine Chance, zu erkennen, ob die Chemie passt.

Und auch das kann dazu führen, dass Besucher sich nicht melden.

Gerade, wenn Sie Ihre Website per Google Ads bewerben, treten Sie ja aktiv ins Rampenlicht neben Ihre Mitbewerber.

Dann ist es umso wichtiger, dass Ihre Besucher sehen können, ob es passt.

Lesen Sie mehr:

7. Es fehlen klare Handlungsaufforderungen, die dem Besucher den Weg zu Ihnen weisen

Sehr oft erlebe ich auf Websites, dass sie ihr Potenzial verschenken und nicht deutlich darauf hinweisen, was ich Besucher tun können, um den nächsten Schritt zu gehen.

Der Hinweis auf das kostenfreie Erstgespräch geht komplett unter.

Oder es gibt keine Kontaktseite.

Oder nur eine Telefonnummer.

Doch was tun, wenn es Samstagnachmittag ist?

Weisen Sie Ihren potenziellen Kunden den Weg zu Ihnen. Mit deutlichen Handlungsaufforderungen, die gut sichtbar sind.

Was Sie als Coach, Berater und Trainer brauchen, um online Kunden zu gewinnen

Sie sehen jetzt, warum Google Ads oft nicht direkt in mehr Anfragen resultieren.

Und warum gute Texte nicht alles sind.

Lesen Sie mehr:

Besser texten wollen: Warum Sie jetzt damit aufhören sollten (wenn Sie Website-Besucher in Kunden verwandeln wollen)

Ihre Website muss auf drei Säulen bauen:

  1. Sie müssen wissen, welchen Mehrwert Sie mit Ihrem Angebot liefern
  2. Für verkaufsstarke Texte müssen Sie Ihre Zielgruppe bzw. Kunden kennen
  3. Um online Kunden zu gewinnen, benötigen Sie die richtigen Inhalte an den richtigen Stellen.

Ist eine dieser Säulen brüchig – ich muss es nicht sagen – kippt das Gerüst früher oder später und fällt zusammen.

Dann sind die Google Ads nur wie ein Brennglas, das die ungewollten Fehler deutlich macht.

Mehr dazu:

Buchungen statt gähnende Leere

Mit dem richtigen Fundament auf der Website können Google Ads hervorragende Ergebnisse erzielen. Ein Beispiel zeigt meinen Kunden Michael Schütz:

„Dank Google-Anzeigen sind sofort Besucher auf unsere neue Website gekommen.

Aber dank Marias Konzeption der Website und ihren Texten haben sie sich auf unserer Website abgeholt gefühlt und am Ende auch bei uns gebucht. In nur einer Woche hatten wir bereits neun Buchungen – nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern auch aus Berlin, wo wir große Konkurrenz haben.

Nach neun Monaten haben wir die Google Anzeigen dann abgeschaltet – und unsere Kunden finden uns nach wie vor. 

Das hat mir deutlich gemacht: Ich brauche die Anzeigen gar nicht, weil die Texte so griffig sind, dass die Seite alleine dadurch bei Google gefunden wird. 

Wir haben viel Geld für die Anzeigen ausgegeben – das können wir uns jetzt langfristig sparen.“

Ihr Fundament muss solide sein wie ein Fels in der Brandung

Bevor Sie Google Ads schalten, muss darum Ihre Website stimmen. Dazu gehören Punkte wie diese:

  • Finden Sie das Dach für Ihre Angebote
  • Bringen Sie Ihr Angebot in wenigen Worten auf den Punkt (idealerweise max. 50 Wörter)
  • Machen Sie den Mehrwert Ihres Angebots deutlich
  • Informieren Sie sich, mit welchen Inhalten Sie Ihre potenziellen Kunden zielgerichtet ansprechen
  • Definieren Sie, was Besucher tun sollen

Haben Sie diese Fragen nicht beantwortet, wird das gesamte Fundament Ihrer Website auf immer wackelig sein – und keine Kunden für Sie gewinnen.

Und ja, ich höre Sie: Diese Fragen sind genau die, die Sie schon eine Weile plagen.

Bevor Sie Google Ads schalten: Vermeiden Sie Fehler, die teuer werden

Um meinen Kunden das Schreiben ihrer Texte zu erleichtern, unterstütze ich sie darum mit einem gezielten Coaching, das genau diese Fragen beantwortet.

Gemeinsam bringen wir Ordnung und Struktur in ihren Kopf.

In meinem Onlinekurs „Die Bauanleitung für Ihre Website-Texte“ navigieren Sie sich dann Schritt für Schritt durch die wichtigsten drei Seiten.

Mit diesen Schritten vermeiden Sie die typischen Fehler, die sonst dazu führen, dass Ihre Google Ads keine Anfragen bringen.

Auf meinem Blog finden Sie zahlreiche Artikel, um ansprechende Website-Texte zu schreiben.

Was Sie jetzt tun können

Regelmäßig 20 Minuten Mini-Coaching. Kostenfrei. Nur für die Mitglieder meiner Online-Familie. Meine Office Hour - sind Sie dabei?

Einfach jetzt für meinen Newsletter anmelden und Sie erhalten alle Infos.

 Ihre Daten sind sicher bei mir. Kein Spam. Versprochen. Mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Über Maria Horschig

Ich unterstütze Selbstständige, die mit ihrer Website zu wenig Kunden gewinnen, mit ihren Website-Texten Besucher in Kunden zu verwandeln.

Ich zeige Ihnen, wie Ihre Texte verkaufen, ohne verkäuferisch zu klingen und ganz ohne das typische Marketing-Blabla auskommen.

Mehr über mich erfahren

Scroll to Top